In Deutschland werden für unseren Wohnwagen meist die Begriffe Schäferwagen und Zirkuswagen verwendet, manchmal auch Wohnanhänger. Ein Zirkuswagen ist es nicht, dieser wäre noch umfangreicher gestaltet und besser isoliert als der Schäferwagen, letzterer war ursprünglich für den Schäfer oder Schafhirten gedacht.

Die robuste Stahlkonstruktion wird in Handarbeit erstellt

Unser Wohnwagen ist ein erweiterter Bauwagen, welcher im Kanton Nidwalden von der Firma Niederberger gebaut wurde. Das Grundgerüst ist eben ein einfacher Bauwagen, welcher auf Baustellen verwendet wird, wo jedoch nicht übernachtet wird.

Bei unserem Modell wurde ein Innenausbau wie in einem Zimmer gemacht, sozusagen ein Tiny House auf Rädern. Deshalb darf man gut den Vergleich mit einer Pension, einer Ferienwohnung, einer Privatunterkunft, einem Hotel oder einem AirBnB machen, auch wenn die Dusche nicht im Wohnwagen ist.

Der Innenausbau mit Holz
Fast fertig, doch eine schöne Farbe braucht es noch..

Das Spezielle ist, dass unser Wohnwagen nicht auf einem Campingplatz steht, aber doch ein gemütliches und gepflegtes Gefühl von Camping gibt, da er in unserem grossen parkähnlichen Garten steht. Der Standort Chur, die Hauptstadt von Graubünden, ist als Stadt in den Bergen an sich schon sehr schön!

Von Niedwalden nach Chur

Chur ist aber auch Ausgangspunkt in viele Täler. In etwa einer halben Stunde ist man mit dem Auto in Orten wie Arosa, Flims-Laax oder Lenzerheide. Mit ÖV sind die Täler bestens erschlossen, es dauert vielleicht etwas länger, dafür kann man während der Fahrt mehr die schöne Landschaft geniessen.